Aktuelles zur Schulsozialarbeit

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die derzeitige Lage stellt uns alle vor große Herausforderungen.

ihr müsst Eure Schulaufgaben zum größten Teil ohne Unterstützung durch Lehrer und Mitschüler erledigen, ihr seid fast ausschließlich zu Hause, könnt Eure Vereine und Familienangehörige nicht besuchen, und sicher am schwierigsten – ihr seht Eure Freunde nicht live und in Farbe…

Da kann es schon mal zu Konflikten oder auch zu Krisen kommen.

Wenn ihr, liebe Schüler, oder Sie, liebe Eltern, das Bedürfnis haben über bestimmte Probleme zu reden, oder sich telefonisch beraten zu lassen, dann meldet Euch / melden Sie sich.

Ich bin ab Montag, den 06.04.2020 (außer im Urlaubs-oder Krankheitsfall) wie gewohnt über das Kontaktformular oder per Email: rs.unterbreizbach.sozial@schulen-wak.de oder Handy-Nr.: 0170 /36 58 185 für Euch / Sie in der regulären Schulzeit erreichbar.

Ich hoffe, dass wir uns alle in wenigen Wochen gesund und munter in der Schule wieder sehen!

Eure Schulsozialarbeiterin Katja Raßbach

In Kürze wird es auf unserer Homepage auch eine neue Rubrik geben – hier bekommt ihr dann u.a. Hinweise zu verschiedenen Internetseiten, welche viel Abwechslung und Tipps gegen Langeweile sowie Wissenswertes und Kreatives + Hilfreiches, vermitteln können.

Wichtige Telefon – Nummer:

Das Zieltelefon in Bad Salzungen/Wartburgregion ist von Montag bis Freitag 6.00 – 9.00 Uhr und 15.00 – 22.00 Uhr zu erreichen.

ACHTUNG!!! ACHTUNG!!!

Liebe Schüler, werte Eltern,

da wir momentan die Dauer der Schulschließung nicht abschätzen können, bitten wir  um Rückmeldung eventueller Probleme bei der Erledigung der Online Aufgaben. Benutzt dafür das Kontaktformular  bzw. die E-Mail Adressen der Lehrer auf unserer Homepage.

Viele Grüße und bleibt gesund!

Eure Schulleiterin

Weitere Anpassung der Kriterien für die Kinder-Notbetreuung in der Schule

Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS)  hat mit Wirkung ab Donnerstag, 26. März 2020, den Kreis der Kinder, für die eine Notbetreuung an der Schule angeboten werden kann, angepasst.

  • So werden nun auch Kinder, bei denen nur ein Elternteil unmittelbar mit der Versorgung von kranken und pflegebedürftigen Personen im Gesundheits- und Pflegewesen betraut ist, zur Notbetreuung zugelassen. Eltern benötigen eine Bescheinigung ihres Arbeitgebers, dass sie zu diesem Personenkreis gehören. 
  • Weiterhin sind Kinder mit in das Notbetreuungsprogramm aufgenommen worden, deren Betreuung aus Gründen des Kinderschutzes angezeigt ist. Für eine Aufnahme solcher Kinder in die Notbetreuung ist nun eine Bescheinigung des zuständigen Jugendamtes ohne Begründung notwendig.
  • Weitere Anpassungen betreffen eine kleine Anzahl von Berufsgruppen. 

Alle Informationen zur angepassten Regelung sind im aktuellen Hinweisschreiben des TMBJS nachzulesen. (<== Bitte hier klicken)

UPDATE: Präzisierung der berechtigten Personen für die Notbetreuung von Kindern in der Schule

Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) hat eine Präzisierung des Kreises der Eltern, für deren Kinder eine Notbetreuung in  der Schule in Betracht kommt, vorgenommen.

Gruppe A: generell berechtigte Eltern

Eine großzügige Notbetreuung findet statt für Personal im Gesundheitsbereich (einschließlich Pflege und Herstellung entsprechender Produkte) und mit Verantwortung für die öffentliche Sicherheit. Diese Betriebe sollen mit vollständigem Personal arbeiten können. Bei dieser Gruppe wird kein Nachweis verlangt, dass der konkret betroffene Elternteil zwingend im Betrieb gebraucht wird.

  • Zu den Bereichen mit Verantwortung für die öffentliche Sicherheit und damit zu Gruppe A gehören auch Justizvollzugsanstalten und freiwillige Feuerwehren (während der Bereitschaftszeiten).
  • Zum Gesundheitsbereich gehören auch Eltern, die Heil- oder Rehabilitationsbehandlungen nach ärztlicher Verschreibung durchführen (etwa Ergo- und Physiotherapie, Logopädie u.ä.). Auch Psychotherapeuten sind erfasst.

Für Gruppe A reicht, um die betreffenden Kinder in die Notbetreuung geben zu können, eine glaubhafte Darlegung, dass beide Eltern im Gesundheitsbereich bzw. in Bereichen der öffentlichen Sicherheit tätig sind. Eine Arbeitgeberbescheinigung ist nützlich, muss aber nicht zwingend erbracht werden.

Gruppe B: Zulassung im Einzelfall

Die Notbetreuung wird im Einzelfall gewährleistet für das betriebsnotwendige Personal in Betrieben der kritischen Infrastruktur.

Erste Voraussetzung für Gruppe B ist, dass beide Eltern in einem Betrieb der folgenden kritischen Infrastruktur arbeiten:

  • Wasserversorgung
  • Energieversorgung (Strom, Gas)
  • Entsorgungswirtschaft
  • Kommunikation (einschließlich Post, digitale Infrastruktur)
  • Personenverkehr (Schiene und Straße, Autobahnen)
  • Grundversorgung mit Lebensmitteln (auch Verkauf und Logistik)
  • Betriebe mit größeren Tierbeständen
  • Reinigungspersonal
  • Gerichte und Staatsanwaltschaften.

Bei Gruppe B ist zweite Voraussetzung, dass die Eltern innerhalb ihres Betriebes zum betriebsnotwendigen Personal gehören.

Infos zur Betreuung von Kindern während der Schulschließung

In begründeten Ausnahmefällen  ist eine Betreuung von Kindern der Klassenstufen 5 und 6 während der Schulschließung vom 17.03.2020 bis zu den Osterferien möglich.

Die wichtigsten Regelungen dazu sind:

 1) Es werden nur Kinder aufgenommen, deren beide Eltern (oder allein erziehungsberechtigter Elternteil) in folgenden Bereichen beschäftigt sind:

  • im Gesundheitswesen;
  • im Pflegebereich;
  • in der Herstellung von medizinischen oder pflegerischen Produkten;
  • in Behörden, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständig sind;
  • im Bereich des Katastrophenschutzes;

2) Im Einzelfall können in die Notbetreuung auch Kinder aufgenommen werden, deren Eltern in Bereichen von vergleichbarer Bedeutung für die medizinische Versorgung oder die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Ausnahmen sind im Einzelfall auch möglich für Bereiche von zentraler Bedeutung für die Versorgung der Bevölkerung mit notwendigen Gütern oder Diensten. Über diese Einzelfälle entscheidet die Leitung der Schule oder Kindertageseinrichtung.

3) Es werden nur Kinder betreut, bei denen beide Elternteile oder der allein erziehungsberechtigte Elternteil in einer sog. kritischen Infrastruktur arbeiten. Erfüllt nur ein Elternteil diese Voraussetzungen, kann das Kind nicht an der Notbetreuung teilnehmen.

4)  Kinder werden nur betreut, wenn die Eltern glaubhaft erklären, dass eine anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

Die Entscheidung über die Aufnahme eines Kindes trifft die Leitung der Schule oder Kindertageseinrichtung in Anwendung dieser Kriterien.

Weitere Informationen und Downloads:

  • Kompletter Inhalt der Regelung auf der Website des Thüringer Ministeriums für Bildung, Kultur und Sport
     ==> Bitte hier klicken
  • Formular zur Beantragung der Kinderbetreuung in der Schule
    ==> Bitte hier klicken
Hier anmelden

Ältere Meldungen
Aktuelle Termine
  • 06.04.2020Osterferien
  • 27.04.202014:00 - 17:30 Uhr ELTERNSPRECHTAG - AUSFALL !
AEC v1.0.4